Die Vermüllung der Meere – Was können wir tun? neu


Diesmal geht es nicht nur um Atommüll und Dünnsäure, sondern vielmehr um die immer mehr zunehmende Vermüllung der Meere mit Plastik. Weltweit werden pro Jahr über 300 Mio. Tonnen Plastik produziert. Circa 10 Mio. Tonnen Plastik landen davon jedes Jahr im Meer. In Deutschland fallen pro Kopf und Jahr zwar nur noch 21 Plastikeinkaufstaschen als Müll an. Verpackungsplastik verbraucht jeder Deutsche aber über 100 kg pro Jahr. Ein Drittel der jährlich weltweit produzierten Plastikteile ist weniger als fünf Minuten in Gebrauch. Mikroplastik wird in vielen kosmetischen Produkten verwendet und wird nach dem Waschen auch ins
Meer gespült. Fische verwechseln Mikroplastik mit Plankton. So landet das Plastik letztendlich auf unseren Tellern.

Franz Eckert, Lebensmittelchemiker aus Tholey, seit 2010 ehrenamtlich für Greenpeace tätig, hält bundesweit Vorträge und zeigt in seinem Vortrag auch, was jeder einzelne tun kann, damit das Meer nicht mehr mit Abfall vermüllt wird.



1 Abend, 24.09.2019
Dienstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Franz Eckert
0.103
Burg Lichtenberg, Zehntscheune
kostenfrei
Belegung: